GPS basierte AR: Neue Geschäftsmodelle für Unternehmen

Pokémon GO ist mit mehr als einer Milliarde Downloads das beliebteste Mobilegame der Welt. Wenige wissen, dass es sich dabei um eine GPS basierte Augmented Reality Anwendung handelt, die eine Vielzahl an Möglichkeiten mit sich bringt – nicht nur für Spieler.

Es gibt nahezu keinen Menschen der Pokémon GO nicht kennt. Wir alle erinnern uns an die vielen Gruppen von Menschen, die gemeinsam loszogen, um die kleinen Taschenmonster zu fangen. Keineswegs ist der Hype um Pokémon GO zu Ende. Immer wieder gibt es Turniere und Events, die mal von Niantic – dem Unternehmen hinter Pokémon GO – mal von anderen Akteuren organisiert werden. Letzteres eröffnet Niantic ein neues Geschäftsmodell.

Pokéstops und Arenen

Statt bloß Spieler als Kunden anzusprechen widmet sich Niantic nun auch Unternehmen. Denn gerade die Möglichkeit GPS-basiert Inhalte für Pokémon GO bereitzustellen ermöglicht die Spieler bewusst zu bestimmten Orten zu locken. Daher bietet Pokémon GO Unternehmen die Möglichkeit Pokéstops und Arenen im eigenem Geschäft zu platzieren, sodass diese den Besucherzustrom erhöhen. Zur Einrichtung eines Standortes muss man sich bei zuerst bewerben und freigeschaltet werden. Dies verhindert eine Platzierung von Interaktionspunkten an unsicheren oder qualitativ fragwürdigen Orten.

Zwei Abonnements stehen zur Platzierung der virtuellen Werbetafel zur Verfügung. Für einen Dollar pro Tag kann dem Standort ein Pokéstop hinzugefügt werden. Standortbild, Beschreibung und angezeigte Werbung können hier einmal im Monat aktualisiert werden. Für zwei Dollar pro Tag können die vorherig genannten Aspekte zwei Mal im Monat angepasst werden. Zudem ist die einstündige Ausrichtung eines Minispiels möglich, womit ein pointiert einsetzbarer Boost, der garantiert viele Spieler anziehen wird, verfügbar wird.

Digitaler Zwilling der Welt

Pokémon GO ist nicht das einzige Spiel dieser Art. Auch andere Apps bedienen sich der Möglichkeiten von GPS basiertem Augmented Reality. Neben Wizards Unite, dem Harry Potter Spiel der Pokémon GO Macher hat Microsoft mit Minecraft Earth das Blockbauspiel globalisiert. Ob in der eigenen Wohnung, im Stadtpark oder am Arbeitsplatz – überall können nun Blockbauten entstehen und mit anderen Spielern geteilt werden. Damit einher geht die Frage wie diese neue Dimension, dieser durch Augmented Reality über die Welt gelegte Layer sinnvoll genutzt werden kann.

Niantic macht es mit Pokémon GO vor, zeigt erste Anwendungsmöglichkeiten und ist doch nur der Anfang einer viel größeren Entwicklung. Denn wenn die Gerüchte stimmen arbeitet Apple bereits seit langem an einer AR Brille, mit der auf Dauer das Smartphone ersetzt werden soll. Die reale Welt und die durch Augmented Reality angereicherte würden durch so ein Device näher zusammenrücken. Auf Dauer könnten beide Verschmelzen und einen gesellschaftlichen Wandel anstoßen wie es soziale Medien und Smartphones einst getan haben. All diese Entwicklungen beobachten wir – es bleibt spannend.

Kontakt

viality AG
Martin-Schmeißer-Weg 10
D-44227 Dortmund

Telefon: +49 231 44999 61
Telefax: +49 231 47 615 01